Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v.

Infos zur Mitgliedschaft im BBPV

Dies ist der Bereich für interessierte Vereine, die die Mitgliedschaft im BBPV erwerben möchten.

Dazu haben wir hier einige Informationen, Vordrucke, Formulare hier bereitgestellt.

Mitgliedschaft

12.02.2014

Mitgliedschaft im BBPV

Jeder eingetragene Boule-, Boccia- oder Pétanqueverein oder eine entsprechende Abteilung eines eingetragenen Sportvereins kann auf schriftlichen Antrag ordentliches Mitglied werden. Eine Vereinssatzung und ein Auszug aus dem Vereinsregister beim Amtsgericht sind dem Antrag beizufügen.

Formular für die Beantragung der Mitgliedschaft im BBPV:

Leitet Herunterladen der Datei einBBPV-Aufnahmeantrag mit SEPA-Basislastschriftmandat


Der BBPV ist Mitglied (Fachverband) in allen drei Landessportbünden, dem Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) und dem nationalen Dachverband Deutscher Pétanque Verband (DPV). Dieser wiederum ist über den Zusammenschluss zum Deutschen Boule, Boccia und Pétanque Verband Mitglied im Deutschen olympischen Sportbund (DOSB).

Die Sportorganisationen verlangen, dass selbständige Vereine ihrer Fachverbände die Mitgliedschaft im zuständigen Landessportbund erwerben.

Im Bereich des Badischen Sportbundes Freiburg ist kein besonderer Antrag erforderlich, die Mitgliedschaft dort wird über die Aufnahme in den BBPV erworben.

Im Bereich des Badischen Sportbunds Karlsruhe und des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) sind Aufnahmeanträge an die zuständigen Geschäftsstellen notwendig. Unter anderem ist eine Kopie der Satzung, des Vereinsregisterauszugs und der Bestätigung des Finanzamts über die Gemeinnützigkeit ist beizufügen.

Der WLSB verlangt darüber hinaus eine "Unterwerfungsklausel" in der Satzung seiner Mitglieder mit folgendem Wortlaut:

"Der Verein will die Mitgliedschaft im Württembergischen Landessportbund erwerben und beibehalten. Der Verein und seine Mitglieder anerkennen als für sich verbindlich die Satzungsbestimmungen und Ordnungen des WLSB und der Mitgliedsverbände des WLSB, deren Sportarten im Verein betrieben werden."

Es ist deshalb ratsam, bei Neugründungen einen solchen Passus gleich vorzusehen, um nicht mehrmals zum Amtsgericht (Vereinsregister) zu müssen.

Die Mitgliedschaft in den Sportbünden ermöglicht die Förderung der Sportgerätebeschaffung und evtl. des Sportstättenbaus aus Mitteln des Landessportplans. Oft ist sie Voraussetzung für Zuschüsse der Gemeinden.

Badischer Sportbund Nord e.V.: www.badischer-sportbund.de

Am Fächerbad 5
D-76131 Karlsruhe

Badischer Sportbund Freiburg e.V.: www.bsb-freiburg.de

Wirthstraße 7
D-79110 Freiburg

Württembergischer Landessportbund e.V.: www.wlsb.de

SpOrt Stuttgart
Fritz-Walter-Weg 19
D-70372 Stuttgart

Mitgliedsbeitrag

12.02.2014

Mitgliedsbeitrag im BBPV

Der Mitgliedsbeitrag für eingetragene Vereine (e.V.) beträgt pro Jahr und Mitglied:

Der Allgemeinbetrag für

1. Erwachsene mit Lizenz 17 Euro

2. Kinder und Jugendliche mit Lizenz 9 Euro

3. Erwachsene ohne Lizenz 9 Euro

4. Kinder und Jugendliche ohne Lizenz 0 Euro

Der zusätzliche Beitrag für Mitglieder ab 18 Jahren:

1. Badischer Sportbund Nord 2 Euro

2. Badischer Sportbund Freiburg 4 Euro

3. WLSB 0 Euro

4. ohne Sportbund-Zugehörigkeit 4 Euro

Lizenzen

Lizenzen

Der BBPV stellt im Auftrag des Deutschen Pétanque Verband Lizenzen aus.

Der Besitz einer Lizenz ist Voraussetzung für die Teilnahme an Verbandsmeisterschaften, Ranglistenturnieren, Ligaspielen und (in der Regel) Turnieren im Ausland.

Lizenzverwaltung

Neue Lizenzen können nur über die Vereine beantragt werden. Der Antragsvordruck muss von dem Antragsteller und von einem Vereinsvertreter unterschrieben sein. Dem Antrag ist ein mit Namen beschriftetes neueres Passbild beizufügen.

Über die Mitgliedsbeiträge und die Gebühren für die Ausstellung von Ersatzlizenzen erhalten die Vereine im laufenden Jahr eine Rechnung, welche vom angegebenen Konto per Lastschrift abgebucht wird.

Ausstellung, Verlängerung, Anfragen zu Lizenzen nur bei der BBPV-Geschäftsstelle.

Lizenzwechsel

Die Verlängerung von Lizenzen ist listenmäßig bis spätestens 31.12. eines jeden Jahres von den Vereinen zu beantragen. Die Lizenzwechselfrist endet definitiv am 31.12. eines jeden Jahres.

Lizenzantrag

Der Lizenzantrag (pdf) kann Öffnet externen Link in neuem Fensterhier heruntergeladen werden.

Vorstandsbeschluß zu Altlizenzen (Freiburg, 25.11.2007)

Die sog. Alt-Lizenzen werden auf Antrag bis spätestens 31.12.2007; Poststempel) der Geschäftsstelle des BBPV eingereicht werden. Neue Passfotos sind selbstverständlich und wie üblich dem Antrag beizulegen.

Die sog. Alt-Lizenzen werden auf Antrag bis spätestens 31.12.2007; Poststempel) der Geschäftsstelle des BBPV eingereicht werden. Eine Kopie eines aktuellen gültigen Personaldokuments ist dem Antrag beizufügen.

nur noch kostenpflichtig ersetzt (umgetauscht) bzw. geändert/ergänzt, sei es auf Antrag des Lizenzinhabers unter Beifügung der dafür erforderlichen Fotos / Kopie eines aktuellen Personaldokuments, sei es im Rahmen des Einbehalts bei der ersten Teilnahme an einem lizenzpflichtigen Wettbewerb; im letzten Fall wird die Lizenz nur noch gegen eine neue ersetzt.

Ab 01.01.2009 lässt der DPV die Teilnahme an einem lizenzpflichtigen Wettbewerb nur zu, wenn der Teilnehmer im Besitz einer gültigen (neuen) Lizenz ist. Die sog. Alt-Lizenzen werden also nur noch unter den vorstehenden Voraussetzungen für das Jahr 2008 als Übergangszeit toleriert.

(Ende Vorstandsbeschluss)

Vorlagen

Vorlagen für Vereine

Wenn sieben (oder mehr) Leut' ein gleiches Interesse haben, dann gründen sie einen Verein (nicht immer, aber immer öfter). Damit diese Vereinsgründer so schnell wie möglich auch ihrem Interesse nachgehen können, wollen wir ihnen hier eine kleine Hilfestellung in Form von Mustervorlagen für eine Vereinsgründung bieten. Wir möchten aber betonen, dass wir keine Rechtsberatung in Sachen Vereinsgründung betreiben. Dennoch ein Tipp hinsichtlich der grundsätzlichen Vorgehensweise bei einer Vereinsgründung:

1. Gründungsversammlung
2. Verabschiedung einer Vereinssatzung
3. Notarielle Beglaubigung der Satzung (ist nicht teuer)
4. Eintrag ins Vereinsregister/Amtsgericht (Satzung dabei!)
5. Antrag (vorläufige) Gemeinnützigkeit beim Finanzamt
und dann
6. Antrag auf Aufnahme in den BBPV
7. sowie weiterer Verbände wie z.B. WLSB, BSB

Nachfolgend nun ein paar Mustervorlagen für:

Gründung:
Leitet Herunterladen der Datei einEinladung und Protokoll

Satzung

Eine Satzung enthält gewisse Muss-Passagen und diverse Kann-Passagen. Aus diesem Grunde hinterlegen wir Ihnen zwei Mustersatzungen. Sie können sich für eine von beiden oder für eine gemischte Form entscheiden. Letztendlich hängt es von Ihren speziellen Bedingungen vor Ort und von Ihren Präferenzen ab, wofür Sie sich entscheiden. Hinterlegt haben wir die Mustersatzung für Leitet Herunterladen der Datei einMonovereine und die Mustersatzung für Leitet Herunterladen der Datei einMehrspartenvereine.

Spendenbescheinigung

Leitet Herunterladen der Datei einVorlage

Informationen

Informationen für Vereine

Informieren Sie sich vorab über uns!

Alle wichtigen Informationen wie Satzung und Ordnungen finden Sie hier.

Für Fragen können Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle wenden.